Nur funktionstüchtige FI-Schalter schützen Ihr Leben, falls Sie in Kontakt mit dem Stromkreis geraten. Der Einsatz eines solchen FI-Schalters ist für besonders gefährdete Bereiche wie Badezimmer oder Garten vorgeschrieben. Dies gilt auch für Neubauten und bei Änderungen im Gebäude. Für besonders empfindliche Geräte, wie Kühlschränke und Computer werden spezielle FI-Schalter des Types „G“ eingesetzt.

Kinder sind besonders gefährdet und besonders zu schützen: Deshalb empfiehlt Elektro Reiter einen FI-Schalter auch für das Kinderzimmer. Durch den Einsatz mehrerer FI-Schalter werden im Fehlerfall nur die unmittelbar betroffenen Bereiche abgeschaltet. Fehlerstromschutzschalter schützen darüber hinaus die angeschlossene Anlage gegen elektrisch verursachte Brände.

So prüfen Sie Ihren FI-Schutzschalter

Damit der Schutzschalter ausreichend Sicherheit bieten kann, müssen Sie zur Prüfung Ihrer Funktionstüchtigkeit auf den eingebauten Prüfknopf drücken. Sollte dieser nicht auslösen rufen Sie  sofort Ihren Elektro-Fachmann Wolfgang Reiter an. Die Kontakt des Schalters könnten verkleben, wenn diese nicht bewegt werden. Nehmen Sie diese Prüfung regelmäßig vor!

Mit den neuen Geräten und Verbrauchern am Markt, ist aber die Auswahl des richtigen FI-Schalters (Fehlerstrom-Schutzschalter) ganz entscheidend. Sollten sie also Flat-TV, neue Waschmaschine oder Trockner, Geschirrspüler oder LED Beleuchtung haben, wechseln Sie bitte aus Sicherheit auf den FI-Schalter der Type A.